DAS UNTERNEHMEN

Peter Buchta - Geschichte zur Firmengründung :

Aufgrund meines beruflichen Werdegangs konnte ich sehr viel Erfahrung und Wissen aus dem Bereich Elektronikentwicklung und Fertigung sammeln.


Die letzten Jahre vor der Firmengründung, war ich im Anlagenbau der Gebäudeautomatisierung tätig. Meine damaligen Aufgaben bestanden nicht nur in der technischen Leitung der Firma Utner in Kottingbrunn, sondern ich hatte auch die Verantwortung, die kompletten Anlagen zu planen und in Betrieb zu nehmen. Dabei konnte ich sehr viel Wissen aufbauen, wie man verschiedenste Bauelement richtig konstruiert, damit diese vernünftig verbaut werden können. 

„Es hilft nichts, wenn Geräte so klein sind, das man „Uhrmacherschraubenzieher“ braucht, um Drähte anschließen zu können“ – nur eines vieler kleiner Dinge.


Aus diesen Erkenntnissen heraus entstand die Idee, den Schaltschrank für die Steuer- und Regeltechnik mehr zu automatisieren (Bustechnologie). Im Maschinenbau war das bereits Stand der Technik, jedoch für die Gebäudetechnik waren keine geeigneten Buskomponenten verfügbar.


Daraufhin entwickelte ich die ersten Busgeräte mit Handbedienmöglichkeit. Das Interesse an diesen Schaltschrankausführungen wuchs gewaltig, und wurde von den Kunden aufgrund der Entwicklung, sehr gerne angenommen.

 

Mit dieser Idee machte ich 2004 den Schritt in die Selbständigkeit. 

 

Neben den Feldbusgeräten haben wir auch die Bestückdienstleistung und Entwicklungsunterstützung für das Layout der Baugruppen im Programm.


Die Vermarktung der Geräte läuft rein über Empfehlungen. Bei SPS-Schulungen, Gesprächen zwischen Anlagenbauern, Empfehlungen von Kunden etc.

Zwischendurch gibt es immer wieder verschiedene externe Projekte bei denen wir auf Grund unseres Know How´s gebeten werden Mitzuarbeiten. Auf diesem Weg erhielten wir bereits mehrere Auszeichnungen (Staatspreise, Landespreise, etc.)

Aus der heutigen Sicht kann ich nur sagen, den Schritt das Unternehmen 2004  zu gründen, in keinster Weise bereut zu haben.

Es wunderbar „B&D Mechatronik“ gemeinsam mit meiner Gattin Christa, als Familienunternehmen zu führen.

 

Meilensteine und Entwicklung

 

 

Nachfolgend möchten wir einen Einblick in unsere Tätigkeit der
B&D Buchta & Degeorgi Mechatronik GmbH geben:

Wir sind ein kleines Familienunternehmen, gegründet 2004, und geführt durch Peter Buchta und Christa Buchta.

 

  • 2004 Fimengründung.
  • 2005 Anschaffung SMD Bestückautomat und Wellenlötmaschine
  • 2006 Erhalt des Staatspreises für Innovation "ECONOVIUS
  • 2006 Innovationspreis der Wirtschaftskammer Niederösterreich
  • 2007 Ausbau der Produktion
  • 2009 Preis Genius Ideenwettbewerb.
  • 2010 Innovationspreis der Wirtschaftskammer Niederösterreich
  • 2010 Karl Ritter von Ghega Preis
  • 2010 Markteinführung Feldbusgeräte FB-II. ( Ablöse des alten FB Systems )
  • 2011 Feldbusgeräte FB-II wurden von Saia Deutschland freigegeben
  • 2013 Erweiterung der Produktion und des Lagers.
  • 2014 Neuer SMD-Bestückautomat (Essemtec) und Reflowofen
  • 2015 Neue Selektivlötanlage IS-B-335.
  • 2018 Anschaffung eines automatischen Schablonendruckers und AOI

 

 

Folgende Bereiche werden von uns abgedeckt:

 

       - Eigenprodukte (SPS - I/O-Module) für die Gebäudeautomatisierung. 

            Überwiegend werden diese Geräte in Großprojekten eingesetzt, wie z.B.:

    • Grand Central Frankfurt
    • Velodrom Berlin
    • Flughafen München
    • Universitätsklinik München
    • Div. Verwaltungsgebäude und Produktion bei BMW, AUDI, Mercedes
    • Dt. Bundeswehr
    • Div. BH's in Österreich
    • Div. Schulen
    • Auhofcenter Wien
    • Fernwärme-Ankopplungsmodule (Serienfertigung) in der Schweiz
    • u.v.m.

 - Bestückdienstleistung für SMD und/oder THT Prototypen bis mittlere Seriengröße (5000 Stk.) bei sehr kurzen Lieferzeiten von 1.5 Tage.
 - Dienstleistung im Bereich Layoutentwicklung.
 - Entwicklung neuer Technologien.

 

 

Derzeit wird von uns neben unserem Tagesgeschäft, eine neue SPS-Generation in Zusammenarbeit mit der JKU, Fortiss und TU-Wien entwickelt, die auch bereits zum Patent angemeldet wurde.

Die Rückmeldungen der Kunden, die im Vorfeld zum Projekt befragten wurden, deuten auf eine sehr großes Marktpotential hin. Vor allem dürfte der jetzige Zeitpunkt für diese SPS-Generation mehr als gut sein.

Dazu wurde bereits für 3 Regionen ein ausführlicher Business Case (DACH, EU, International) ausgearbeitet.

 

 

Und da wir Vollzeit mit unserem Unternehmen, und den externen Projekten eingespannt sind, haben wir als Partner für Marketing und Vertrieb, die Firma Von Ofenheimer & Associates engagiert, um auch wirtschaftliches Wachstum und Weiterentwicklung am Markt für B&D Mechatronik zu garantieren.